Vorteile

 Vorteile für das Kind

• optimale Nahrung
• bringt Mutter und Kind näher zusammen, Bindung
• besseres Erkennen der kindlichen Bedürfnisse und besseres Reagieren darauf
• schützt vor Infektionen (z.B. seltener Magen-Darm, Mittelohrentzündungen, Infektionen der Atemwege)
• bessere Verdaulichkeit; dadurch weniger Blähungen und Verstopfung
• seltener Übergewicht, Diabetes etc.
• hohe Bioverfügbarkeit der Nährstoffe
• Schutz vor Allergien
• keine Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. -allergien wie bei Körperfremden Proteinen
• bessere Entwicklung des Gaumens und Kiefers
• bessere Hygiene

Vorteile für die Mutter

• praktisch: immer dabei, immer genug, nix zu schleppen, desinfizieren oder vorzubereiten, immer die richtige Temperatur, entspannte Nächte
• deswegen auch Arbeits- und Zeitersparnis
• Geldersparnis
• leichtere Identifikation mit der Mutterrolle
• rasche und problemlose Rückbildung
• bringt Mutter und Kind näher zusammen, Bindung
• besseres Erkennen der kindlichen Bedürfnisse und besseres Reagieren darauf
• schneller wieder Ausgangsgewicht, auf Dauer bessere Figur
• kleineres Krebsrisiko (Brust- und Ovarial-Krebs)

Nachteile (die Frage ist immer, ob es für den einzelnen ein Nachteil ist)

• Verzicht auf Alkohol, Nikotin, Drogen und wenige Medikamente
• für manche ist es ein Nachteil, dass sie nicht ersetzlich sind (außer man pumpt)
• für das Kind gibt es keine Nachteile

Was spricht für das Stillen?

Muttermilch ist die natürliche Säuglingsnahrung, die ein Baby bekommen kann. Sie ist genau auf den Nährstoffbedarf, die Abwehrlage und das Wachstum jedes Kindes abgestimmt. Muttermilch ist notwendig für eine gesunde körperliche und seelische Entwicklung des Kindes.

Muttermilch enthält Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Hormone, Schutz und Abwehrstoffe in optimaler Menge und Zusammensetzung. Diese Inhaltsstoffe machen die Muttermilch zu einem vollwertigen und unnachahmlichen Lebensmittel.

Muttermilch ist immer dabei, richtig temperiert und keimfrei. Sie braucht nicht erst zubereitet werden, und die Mutter ist unabhängig von abgekochtem Wasser, sterilen Flaschen, Saugern und Milchpulver. Es fällt kein Verpackungsmüll an und das Stillen ist somit ein aktiver Beitrag zur Müllvermeidung.

Muttermilch ist leicht verdaulich, gestillte Kinder haben weniger Verdauungsstörungen als mit Flaschennahrung ernährte Säuglinge. Die Abwehrstoffe bewirken einen Infektionsschutz für Infektionen im Bereich der Atemwege und des Magen-Darm-Traktes, ebenfalls einen Schutz vor Allergien.

Durch die Saug- und Kaubewegungen beim Trinken an der Brust wird die Ausbildung des Bewegungsapparates gefördert, insbesondere Mimik, Gaumen und Gebiss.

Stillen fördert die Mutter-Kind-Beziehung. Stillen dient nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern durch den Körperkontakt wird dem Kind das Gefühl von Wärme und Geborgenheit vermittelt.

Stillen ist gut für die Figur. Durch das Stillen werden Hormone freigesetzt, die eine schnellere Gebärmutterrückbildung, sowie die Ausscheidung von eingelagertem Wasser, bewirken.

Quelle: AFS

10 Gedanken zu „Vorteile

Kommentare sind geschlossen.